Dat Hätz vun dr Welt

DAT HÄTZ VUN DR WELTDAS HERZ VON DER WELT
Eines Daach dr Herrjott saatEines Tages sagte der Herrgott
mein Jott Urlaub- dat wör´n Saachmein Gott Urlaub- das wär ´ne Sache
röf Engel Jupp un Engel Franz un Engel Schängruft Engel Josef und Engel Franz und Engel Johann
Ihr drei ihr fleecht ens flöck zor ÄdIhr drei ihr fliegt mal schnell zur Erde
lot jot hin wat sich su deitschaut gut hin was sich so tut
ich well wesse, wo de schönste Fleckcher sinich will wissen, wo die schönsten Fleckchen sind
Doch benempt üch sät dä HärDoch benehmt euch sagt der Herr
ich weiß dat fällt üch manchmol schwerich weiß das fällt euch manchmal schwer
Ich möch e schön Hotel met Meer un SonneschingIch möchte ein schönes Hotel mit Meer und Sonnenschein
Engel Schäng sät: Chef hür zoEngel Johann sagt: Chef hör zu
Ich weiß wat läuf ich wor ald doIch weiß was läuft ich war schon da
dä schönste Fleck op dinger Äd, dä litt am Rhingder schönste Fleck auf deiner Erde, der liegt am Rhein
Dat Hätz vun der Welt jo dat is KölleDas Herz von der Welt ja das ist Köln
Dat Hätz vun der Welt dat schlät am RhingDas Herz von der Welt das schlägt am Rhein
Es och dr Himmel öfters jrau und at Sönnche schingk jet mauIst auch der Himmel öfters grau und die Sonne scheint etwas wenig
doch die Kölsche han em Hätze Sonneschingdoch die Kölner haben im Herzen Sonnenschein
Vier Woche sin die drei op JöckVier Wochen sind die drei unterwegs
als eester kütt dr Jupp zoröckals erster kommt der Josef zurück
liht sing Engelsflöjel hänge un verzällt:läßt seine Engelsflügel hängen und erzählt:
Ich wor in Hongkong, USA, op Ibiza, KanadaIch war in Hongkong, USA, auf Ibiza, Kanada
doch dä Dom, dä es dat Schönste op dr Weltdoch der Dom, der ist das schönste auf der Welt
Dat Hätz vun der Welt jo dat is KölleDas Herz von der Welt ja das ist Köln
Dat Hätz vun der Welt dat schlät am RhingDas Herz von der Welt das schlägt am Rhein
Es och dr Himmel öfters jrau und at Sönnche schingk jet mauIst auch der Himmel öfters grau und die Sonne scheint etwas wenig
doch die Kölsche han em Hätze Sonneschingdoch die Kölner haben im Herzen Sonnenschein
Engel Franz kütt anjerasEngel Franz kommt angerast
em Jeseech en rude Nasim Gesicht eine rote Nase
lallt: Mein Jott wo simmer he , wo is mi Jlas?lallt: Mein Gott, wo sind wir hierm wo ist mein Glas?
Cuba Libre, Wiskey, Gin - Rum un Cognac un och WingCubra Libre, Wiskey, Gin - Rum und Cognac und auch Wein
doch et best is e lecker Kölsch vum Faßdoch das beste ist ein leckeres Kölsch vom Faß
Dat Hätz vun der Welt jo dat is KölleDas Herz von der Welt ja das ist Köln
Dat Hätz vun der Welt dat schlät am RhingDas Herz von der Welt das schlägt am Rhein
Es och dr Himmel öfters jrau und at Sönnche schingk jet mauIst auch der Himmel öfters grau und die Sonne scheint etwas wenig
doch die Kölsche han em Hätze Sonneschingdoch die Kölner haben im Herzen Sonnenschein
Alles wadt op Engel SchängAlles wartet auf Engel Johann
Wo bliev dat Kälche bloß esulangWo bleibt das Kerlchen bloß solange
Unsre Herrjott dä weed kribblich un nervösUnser Herrgott der wird kribbelig und nervös
Doch da kütt e Telejramm: Ich kündije - Engel SchängDoch da kommt ein Telegramm: Ich kündige - Engel Johann
Ich bliev en Kölle - Stopp - ich hierode et NiesIch bleibe in Köln - Stopp - ich heirate die Agnes
Dat Hätz vun der Welt jo dat is KölleDas Herz von der Welt ja das ist Köln
Dat Hätz vun der Welt dat schlät am RhingDas Herz von der Welt das schlägt am Rhein
Es och dr Himmel öfters jrau und at Sönnche schingk jet mauIst auch der Himmel öfters grau und die Sonne scheint etwas wenig
doch die Kölsche han em Hätze Sonneschingdoch die Kölner haben im Herzen Sonnenschein
Text: P. Horn, J. Fröhlich, P. Werner, F.M. Willizil, G. SteinigText: Silke, Angelika
Musik: Trad.